Physiotherapie

Nach ärztlicher Aufnahmeuntersuchung entsteht nach medizinisch-therapeutischen Notwendigkeiten auf der Grundlage unserer Konzepte und in Absprache mit dem Patienten ein an den Therapiezielen orientierter Therapieplan.

Abhängig vom Alter, Behinderungsbild, der Gesamtsituation und vorliegenden Begleiterkrankungen:

  • Konditions- / Ausdauertraining (Ergometerradtraining, Walking, Nordic Walking, Terraintraining)
  • Muskelaufbau- Krafttraining (medizinische Trainingstherapie, Stationstraining)
  • Leistungsabgestufte Gruppen (z.B. für Brustkrebs- und Lymphödempatientinnen)
  • Atemgymnastik, Gymnastik zur Stärkung der Bauch-Rückenmuskulatur, Schultergymnastik
  • Wassergymnastik, Schwimmen
  • Krankengymnastik (unterschiedliche Einzeltherapiemethoden)
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Physikalische Therapie (Elektrotherapie, Balneo- und Hydrotherapie, Thermotherapie, Hydrojet-Massage, Klangbad)
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen
physiotherapie-klinik-bad-oexen

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Ein ärztlicher Bereitschaftsdienst steht in der Klinik rund um die Uhr zur Verfügung.

Bestehende medikamentöse Therapien

Die aktuell bestehende medikamentöse Therapie (wenn notwendig nach Absprache auch Chemotherapie) wird weitergeführt und durch klinische oder laborchemische Kontrollen überwacht und angepasst.

Individuelle Beschwerdeanalyse & Bewegungs- und Physiotherapie

Individuelle Beschwerdeanalyse

Die therapeutischen Maßnahmen in diesen Bereichen werden problemorientiert verordnet. Zwar gibt es für die verschiedenen Krebsdiagnosen Schwerpunktprobleme und -therapien (z.B. Ernährungs- / Energieverwertungsstörungen beim Magenoperierten, Stomaversorgung beim Rektumamputierten, Inkontinenz- und Impotenzbehandlung beim Blasen- und Prostataoperierten, Brustpflegeberatung für Brustkrebspatientinnen usw.), grundsätzlich jedoch werden alle Therapien nach individueller Beschwerdeanalyse verordnet.

Bewegungs- und Physiotherapie

Die Bewegungs- und Physiotherapien werden an 6 Tagen in der Woche in individueller, belastbarkeitsadaptierter Intensität und nach trainingsphysiologischen Gesichtspunkten durchgeführt. Das Konzept beinhaltet auch die anerkannten klassischen Naturheilverfahren, nicht jedoch umstrittene Außenseitermethoden.

Teilhabe am normalen Leben als wichtigstes Therapieziel legt die Schwerpunkte auf eine aktivierende Rehabilitation mit Vermittlung vonKompetenzen